Ladengeschäft
Berliner Str. 69
04129 Leipzig
Tel.: 01577 - 5180 132

Praktikum:

Generell ist es möglich bei ausbruch ein Praktikum zu machen. Die bisherige Erfahrung hat allerdings gezeigt, das Praktika von 1-2 Wochen sehr zeitaufwendig und arbeitsintensiv sind. Daher sind diese Kurzzeitpraktika nur in Ausnahmefällen möglich. Der Praktikant wird bei uns, sofort in den Arbeitsalltag eingebunden. Kein Kaffeekochen, Kopierarbeiten oder solchen Schnick Schnack. Dadurch ist die Vorkenntnis der Adobe Programme, von enormer Wichtigkeit. Die Auftragslage und persönlichen Fähigkeiten entscheiden dann über die eingesetzten Themengebiete. Ob rein am PC, im Textildruckbereich, im folieren oder mit der Sprühdose in der Hand, generell ist alles möglich.

Einstiegsqualifikation:
Obwohl wir noch nicht ausbilden, kann in Ausnahmefällen (von der Agentur für Arbeit) eine Einstiegsqualifikation erfolgen. Zielgruppen für EQ-Maßnahmen sind Ausbildungsbewerberinnen und -bewerber, die bis zum 30. September keine Ausbildungsstelle finden konnten. Vorrangige Intention einer EQ ist es, diesen jungen Menschen Gelegenheit zu geben, berufliche Handlungsfähigkeit zu erlangen bzw. zu vertiefen. Gleichzeitig bietet eine EQ dem Ausbildungsbetrieb die Möglichkeit, den jungen Menschen nicht nur in einem kurzen Bewerbungsgespräch kennenzulernen, sondern seine Fähigkeiten und Fertigkeiten über einen Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten im täglichen Arbeitsprozess beobachten zu können. Der vergleichsweise lange Zeitraum erlaubt es, die Leistungsfähigkeit besser einzuschätzen.

Bewerbung:
Bei Bewerbungen interessiert uns nur die Praxistauglichkeit bzw. Programm Kenntnisse. Schulnoten und Lebenslauf sind zweitrangig. Wer also nur ein Anschreiben mit Lebenslauf schickt, wird keine Antwort erhalten.
Alles was zählt sind die praktischen Arbeiten.
Im Anschreiben sollte der genaue Zeitraum stehen, welche Programme bekannt sind und was vom Praktika erwartet wird.
Und WICHTIG: Wenn die Eltern für Euch anrufen müssen ist es gleich vorbei!